Über eine Million Touristen kamen in den ersten Monaten 2019 nach Kuba

18 April 2019 11:03am
Schreiben Caribbean News Digital
hotel-segundo-frente

Kuba empfing seit Beginn dieses Jahres 1.612.371 ausländische Besucher, eine Zahl, die um 5,15% höher liegt als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, informierte Manuel Marrero Cruz, Minister für Tourismus die Mitglieder der permanenten Arbeitskommission „Dienstleistungen für die Nationalversammlung der Volksmacht (Parlament)“.    

Kanada ist zum wiederholten Mal der größte Markt auf dem Archipel und wächst in den folgenden sieben Monaten noch weiter an, dagegen sinken die Besucherzahlen aus Europa, nicht nur in Bezug auf Kuba, sondern auch in der gesamten Karibik, hauptsächlich wegen fehlender Direktflüge zwischen diesen Ländern, erklärte der Minister dieses Sektors.                                                                                                

Bei der Analyse des Ministeriums für Tourismus (MINTUR), welche Aufmerksamkeit der Tätigkeit der selbständigen Wohnungs-, Zimmer- und Raumvermietungen gewidmet wird, sagte Marrero Cruz, dass intensiv daran gearbeitet wird, die Standards dieser Dienstleistungen zu erhöhen.

Seitens des MINTUR werden mit den Wohnungsvermietern Arbeitsbesprechungen und Hausbesuche organisiert, um die Lizenzen zu prüfen, Empfehlungen auszusprechen, Schulungen über Normen durchzuführen und aktuelle Informationen über den Tourismus in Kuba zu vermitteln, erklärte der Minister.

Im Land werden 26.602 Zimmer mit Lizenz in konvertierbarer Währung vermietet, das bedeutete 2018 Unterkunft für 3.648.046 Touristen pro Tag, eine Zahl, die aussagt, dass die Privatvermietungen für den Tourismus eine große Rolle spielen, vor allem für Reiseagenturen.

Marrero Cruz bekräftigte, dass neben der Beherbergung an Land der Tourismus in Kuba auf die Kreuzfahrtschiffe zählt, die ebenfalls ein wichtiger Faktor sind. Mit diesen Schiffen kamen bis zu diesem Zeitpunkt des Jahres 243.000 Reisende zu uns, eine Kennziffer, die um 36% höher liegt als im gleichen Zeitraum 2018, weshalb auch die Arbeiten zu Verbesserung der Häfen von Havanna, Cienfuegos und Santiago de Cuba weiter vorangetrieben werden.

In der Kommission wurde bekannt gegeben, dass 42,2% der Kunden zufrieden sind und wiederholt anreisen, was einerseits eine hohe Verpflichtung ist und andererseits die Zufriedenheit mit dem auf der größten Antilleninsel gebotenen Service bedeutet.

Der Minister nannte die Bereiche, in denen vor allem Qualitätsprobleme in den Dienstleistungen auftreten, in der Vielfalt der Speisen und in der ungenügenden Reichweite der drahtlosen Verbindungen. Außerdem muss nach wie vor stärker auf die Aspekte des Handels, der Investitionen, auf den wirtschaftlichen und finanziellen Aspekt, auf die interne Kontrolle, das Leitungspersonal und die Verflechtung mit dem Produktionssektor geachtet werden.      

Die Informationstechnologien müssen besser ausgenutzt werden, hob er hervor, das Internet muss viel stärker für eine effektivere Kommunikation genutzt werden, denn 30,8% der Touristen, die ins Land gekommen sind, entscheiden sich, nachdem sie die Informationen in den sozialen Netzen eingeholt haben.

Mit der Proklamation der neuen Verfassung der Republik Kuba wird den Kreisverwaltungen eine höhere Mitwirkung und Autonomie eingeräumt, weshalb es notwendig ist zu analysieren, wie sich dieser Aspekt auf den Tourismus auswirkt, sagte er.

In Bezug auf Iyolexis Correa Lorenzo, Abgeordneter von Morón, Provinz Ciego de Ávila, betonte er, wie wichtig es ist, die Mobilität der Touristen in die Städte zu ermöglichen. Dabei könnten die lokalen Initiativen der Kreisverwaltungen mithelfen, vor allem in der Ersetzung von Importen.

Nachdem am Freitag die permanenten Sektionen des kubanischen Parlaments ihre Arbeit beendet hatten, wurde am Samstag die Dritte Außerordentliche Tagung der IX. Legislaturperiode abgehalten.                                                                                                                                                                                                                                                                           

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.