Traumstadt Puerto Plata

18 April 2019 5:12pm
Schreiben Caribbean News Digital
puerto-plata

Es ist die drittgrößte Stadt der Dominikanischen Republik und die wichtigste an ihrer Nordküste. Das Reiseziel ist bekannt für seine wunderschönen Strände, aber auch für den Charme der Kolonialarchitektur und die Möglichkeiten des Ökotourismus

Diese Stadt ist für Telenovelas wie geschaffen. Oder zumindest könnten wir sie so beschreiben. Doch sie ist nicht nur einfach eine schöne Stadt, da sie vielfältige Reize in sich vereint.  Strände, Golfplätze, Ökotourismus und Seilbahnfahrten machen sie zu einem perfekten Reiseziel für Liebe, spirituellen Genuss und Entspannung.
San Felipe de Puerto Plata ist die Hauptstadt der Provinz Puerto Plata an der nordatlantischen Küste der Dominikanischen Republik. Heute ist sie die Stadt mit dem geschäftigsten Tourismusbetrieb im Land. Sie verfügt über den wichtigsten Handelshafen des Nordens der Dominikanischen Republik und besitzt in ihrem kulturellen Zentrum die wichtigsten noch gut erhaltenen Bauten des viktorianischen Baustils des Landes.
Ihre Lage zwischen der Anhöhe Loma Isabel de Torres und dem Atlantischen Ozean hat diese Stadt zu einem Bezugspunkt im Tourismus gemacht. Die Kombination von Meer und Berg lockt jeden Sommer Tausende von Touristen in dieses Paradies, das von vielen als „ewiger Frühling“ bezeichnet wird und heute von fast allen „Silberne Stadt“ genannt wird.
Es ist eine Stadt mit engen Gassen, angenehmem Klima und erstklassigen Hotels. Sie hat den Internationalen Flughafen General Gregorio Luperón, der der viertgrößte Flughafen des Landes ist, eine Seilbahn, Einkaufszentren, Kultur- und Sportzentren, Nachtklubs, Eisdielen, Restaurants, Erholungsgebiete, Supermärkte, Kinos, Kirchen, Banken, Industriebetriebe und eine Freihandelszone.
Fast alle Einwohner sprechen Englisch als Zweitsprache, so dass viele sie auch die zweisprachige Stadt nennen.
Sie verfügt über fünf Hotelkomplexe und Golfplätze: Playa Dorada mit 14 Hotels, einem Golfplatz, einem Einkaufszentrum, einem Kino und Ferienwohnungen; Costa Dorada mit zwei Hotels; Cofresi mit drei Hotels, einem Jachthafen und einem Wasserkomplex; Costambar mit Motels, Golfplatz und Ferienwohnungen; und Maimon mit drei Hotels und einem Kreuzfahrthafen.
Neben den Sonnen- und Strandbädern ist Ökotourismus eine der Hauptattraktionen, da die Stadt ausgezeichnete Waldgebiete für Wanderungen und Vogelbeobachtung hat und in den Gebieten von Sosúa und Cabarete auch Buckelwale bietet. Für Abenteuerlustige gibt es Möglichkeiten zum Tauchen, Surfen, Windsurfen, Klettern und Canyoning, hauptsächlich in der Gegend von Guananico und Altamira. Die Stadt ist bekannt für ihre 28 Wasserfälle oder Kaskaden von Damajuagua und auch für ihr Ocean World, das größte Delphinarium in der Karibik.
Für diejenigen, die historische und Patrimonialreisen mögen, ist dies der ideale Ort. Das  historische Zentrum wird von der Festung San Felipe aus dem 16. Jahrhundert dominiert, einem spanischen Gebäude, das derzeit Gegenstände von hohem historischem und militärischem Wert zeigt.

Zu empfehlende Sehenswürdigkeiten:
• Fortaleza de San Felipe: Die Festung steht an der Bucht von Puerto Plata am westlichen Ende der Uferstraße. Das Bauwerk stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde errichtet, um die Stadt vor Angriffen von Korsaren und Piraten zu schützen. Noch immer kann man die alten Mauern und den Burggraben sehen, der sie umgibt. Im Inneren befindet sich ein Museum mit einigen historischen Ausstellungsstücken. Die größte Attraktion ist der Leuchtturm von Puerto Plata aus dem Jahr 1876.

• La Catedral San Felipe Apóstol. Diese Kathedrale befindet sich im Parque de la Restauración (Park der Restauration) und ist von viktorianischen Herrenhäusern umgeben. 1999 wurde die Kirche in eine Kathedrale umgewandelt, als sie zur Diözese erhoben wurde. 1863 war der Tempel durch die Flammen des sogenannten „Patriotischen Feuers“ zerstört worden, das die Restauratoren absichtlich provoziert hatten. Der heutige Tempel wurde von Tancredo Aybar Castellanos im Auftrag von Trujillo im Jahr 1956 erbaut.

• Teleférico de Puerto Plata. Die Seilbahn von Puerto Plata liegt westlich des Stadtzentrums und führt zum Gipfel des Berges Isabel de Torres, wo sich ein botanischer Garten und eine 16 Meter hohe Nachbildung der Christus-Erlöser-Statue von Rio de Janeiro befinden. Die Seilbahn des Berges Isabel de Torres wurde 1975 eingeweiht. Die Kabine bietet Platz für 17 Personen. Sie hat geschützte Glaswände, durch die man einen Panoramablick auf die Stadt erhält. Die Auf- oder Abstiegszeit beträgt 8 Minuten. Es gibt Geschäfte und ein wunderschönes Restaurant mit Speisen im dominikanischen Stil.

Lesen Sie hier mehr

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.