Matanzas, Kuba, ein Kleinod des Sonne-und Strand-Tourismus

23 Mai 2019 10:10pm
webmaster
Matanzas-die-reizende-Stadt-der-Brücken

Kuba wird immer eine attraktive Natur haben; und wenn die Tourismusunternehmen danach trachten, die Angebote zu vervielfältigen, gehören Sonne und Strand nach wie vor zu den Anziehungspunkten für die Besucher.

Da ist die Provinz Matanzas hervorhebenswert, eine privilegierte Region hinsichtlich verschiedenartiger und sehenswerter Naturlandschaften, die sie zu einem interessanten Touristenziel machen.

 Besucher und Hotels in Matanzas

Aus internationaler Sicht weist die Provinz Matanzas mit rund anderthalb Millionen Besuchern in den letzten zwei Jahren ein durchschnittliches Wachstum von 5% seit 1990 auf, wobei die wichtigsten entsendenden Märkte Kanada, Deutschland, Russland, Frankreich, Großbritannien, Argentinien, Italien, Spanien und Chile sind.

Hier verwalten elf bekannte ausländische Hotelketten 83% der Einrichtungen mit guten Ergebnissen, laut Ivis Fernández Peña, der Verantwortlichen seitens des Ministeriums für Tourismus (MINTUR) in der „Stadt der Brücken“.

Die Kapazitäten in der gesamten Provinz belaufen sich auf 60 Hotels mit 22.217 Zimmern, davon sind 48% Fünf-Sterne-Hotels und 38% Vier-Sterne-Hotels.

Zur Kategorie All inclusive gehören 97%. Daneben gibt es 428 Zimmer im nichtstaatlichen Sektor, erklärte Frau Fernández Peña vor der Presse auf der kürzlich beendeten Internationalen Tourismusmesse FITCuba 2019.

Eine der touristischen Anreize ist der Nationalpark Río Canímar, dessen Hauptattraktion natürlich der Fluss ist, dessen Namen er trägt, und der, umgeben von Bergen und üppiger Vegetation, auf einer Länge von 12 km befahrbar ist.

Eine weitere Sehenswürdigkeit in der Natur unweit der Stadt Matanzas, die man auch als “Athen” Kubas bezeichnet, ist die Halbinsel Ciénaga de Zapata, das größte und am besten erhaltene Feuchtgebiet der karibischen Inseln, das zum Biosphärenreservat und zum Nationalpark erklärt wurde und in diesem Jahr vom 23. bis 29. September Austragungsort  des wichtigsten Events des Naturtourismus in Kuba, TURNAT 2019, sein wird, erläuterte  Frau Fernández Peña.

Hier arbeitet man an der Verbesserung der touristischen Produkte und der Einbeziehung neuer Sehenswürdigkeiten.

Im Jahr 2018, dem 325. Gründungstag der Stadt, wurden die Stadt Matanzas, das Tal von Yumurí und der Weg der Sklaven als offizielle Touristenziele anerkannt.

Dazu gehören der internationale Flughafen, die Jachthäfen, das Kongresszentrum, die internationale Klinik – neben anderen Gesundheitseinrichtungen-, internationale Tauchsportzentren, Sportangeln, Kunstgalerien, Kunstgewerbemärkte, eine Tanzakademie, zahlreiche Restaurants und Nachbars sowie, laut TripAdvisor, der zweitbeste Strand der Welt mit Ambitionen, 2020 der erstbeste Strand zu werden. Das bezieht sich auf Varadero, so sagte die Verantwortliche des MINTUR.

 Varadero

 Das wichtigste Kleinod des Sonne-und-Strand-Reiseziels der karibischen Insel, Varadero, wird der Austragungsort der nächsten Tourismusmesse FITCuba sein, wo Russland das größte Wachstum aufweist und als Ehrengast eingeladen ist.

Mit 52 Hotels und 21.550 Zimmern allein in Varadero wird auch das Nachtleben wieder verstärkt angeregt, einschließlich längerer Öffnungszeiten der Läden, der Freizeit- und Erholungszentren und der gastronomischen und kulturellen Einrichtungen.

 Der Touristenbus dieser Stadt, in der kürzlich das Hotel Meliá Internacional seine Türen mit den ersten 200 Zimmern öffnete -das nach endgültiger Fertigstellung knapp 1000 Zimmer haben wird-, wird seinen Service 24 Stunden rund um die Uhr anbieten.  

 

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.