Mehr nachrichten
Traumstadt Puerto Plata

Kuba empfängt 30% mehr russische Reisende, bestätigt der Minister für Tourismus, Manuel Marrero

23 März 2019 9:09am
Schreiben Caribbean News Digital
manuel-marrero

Zurzeit empfangen wir aus Russland mehr Reisende. Das bedeutet einen Jahreszuwachs von 30%, bestätigte der kubanische Minister für Tourismus in einer exklusiven Erklärung für die Gruppe Excelencias.

Kuba empfing im vergangenen Jahr 137.800 Touristen aus Russland, “das bedeutete einen Zuwachs von 30% im Vergleich zu 2017”, betonte Marrero in Moskau im Gespräch der kürzlich besuchten Internationalen Ausstellung für Reisen und Tourismus in der russischen Hauptstadt (MITT 2019).

Aus diesem Grund, sagte Marrero, haben wir die Entscheidung getroffen, an dieser Moskauer Messe teilzunehmen, um den Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften für alles zu danken, was sie in diesem Sinne unternommen haben, um dieses Ergebnis zu erreichen.

Über die differenzierte Arbeit der beiden größten Reiseveranstalter, Amex und Pegas befragt, die die höchste Anzahl an Reisenden im Vergleich zu anderen bewegen, die kleine Gruppen entsenden, aber die höhere Kaufkraft haben, erklärte der kubanische Minister die neuen Strategien, um die unterschiedlichen Nachfragen zu befriedigen.

Es gibt Reiseveranstalter, sagte er, die große Gruppen bewegen und einen Markt abdecken, dessen Lebenshaltungskosten sich erhöht haben, die aber keine höheren Einnahmen haben.

Eine bedeutende Zahl russischer Kunden wünschen Paketangebote zu günstigeren Preisen, in vielen Fällen sogar Drei-Sterne-Hotels.

Wie sieht die Antwort auf diese veränderte Nachfrage aus?

In dieser Situation, in der Drei-Sterne-Hotels nachgefragt werden, wollen wir im Ministerium für Tourismus erreichen, dass diese Einrichtungen mit einem entsprechenden Preis-Leistungs-Verhältnis wie Vier-Sterne-Hotels funktionieren.

In den Gesprächen mit den wichtigsten Reiseveranstaltern haben mir die meisten gesagt, dass die Russen, die nach Kuba reisen, zufrieden waren und ihre Erwartungen erfüllt worden sind. Das ist das Wichtigste für uns.

Trotz dieser positiven Antwort werden wir alle Hotels besuchen, die zahlenstarke  russische Gruppen empfangen, um zu garantieren, dass die Beschilderung und die Speisekarten in slawischer Sprache vorhanden sind und einige Gerichte angeboten werden, die die Russen wünschen, denn wir wollen diese Kundschaft binden.  

Können Sie einige dieser vorbeugenden Aktionen nennen?

Wir sprechen mit allen Reiseveranstaltern, haben einige Vereinbarungen über Co-Marketing mit allen abgeschlossen, um Werbeaktionen in der Öffentlichkeit zu machen.  

Über das Internet laufen 60% der Werbung und über andere Medien 40%, den Vorrang hat dabei das Fernsehen. Das erlaubt uns eine konstante Öffentlichkeitsarbeit in guter Qualität, um die Reisen nach Kuba zu fördern.

Was steht im Mittelpinkt dieser neuen Kampagne der Öffentlichkeitsarbeit in Bezug auf den russischen Markt?

Unsere Kampagne richtet sich -so wie es gewünscht wurde- auf zwei Hauptziele: Einmal auf alle Russen, die heute nach Kuba reisen, um sie zu binden, zum anderen auf neue Nischen, die in andere Länder reisen und Kuba auf eine andere Weise kennenlernen können.  

Die Idee ist, dass wir sie überzeugen wollen, dass es ein Muss ist, unser Kuba kennenlernen, und dabei beziehen wie Elemente wie z.B. den 500. Stadtgeburtstag Havannas ein.  

 

Back to top