Die Halbinsel Ciénaga de Zapata, der geeignete Schauplatz für die TURNAT 2019

10 Januar 2019 3:07pm
Webmaster
cienaga-zapata-turnat-2019

Reisegesellschafter stimmen darin überein, dass die Halbinsel Ciénaga de Zapata das bedeutendste Feuchtgebiet Kubas ist und einmal mehr als geeignetes Szenario für den Internationalen Event des Naturtourismus (TURNAT 2019) dient, informierte die Agentur Prensa Latina.
In der Westregion Kubas gelegen, stellt sie ein Gebiet von Interesse für Fachleute der wildwachsenden Flora und Fauna dar. Deshalb wurde sie im letzten Jahr als Austragungsort des Events ausgewählt.
Es handelt sich um eine der interessantesten Regionen Kubas im südwestlichen Teil der Insel, mit einer außergewöhnlichen Breite verschiedener Ökosysteme von Sumpfgebieten.
Das sind moorige und halbmoorige Tiefebenen auf Torf- und Kalksteingrund mit hydromorphen, durch sich stauendes oder fließendes Grundwasser geprägte Böden und einer natürlichen Savannenvegetation.
Wie zu vermuten, ist ein Schauplatz dieser Art wegen seines ästhetischen Wertes perfekt zum Fotografieren und vorrangig für einen Urlaubsausflug in die Schatzlagune (Laguna del Tesoro), in das Flussdelta des Río Hatiguanico, dem wichtigsten Fluss dieses Gebietes, sowie nach Playa Larga und Playa Girón geeignet.
Hier gibt es Wälder auf Kalkstein, schlecht entwässerte Gegenden und Mangroven.
Außerdem findet man ausgedehnte Grasflächen, die im Allgemeinen nicht überschwemmt werden, wo Sumpfgräser wie Pampasgras (auch Zauberstaude genannt), Palma cana, Arraiján, Yana, Guanito und andere wachsen.
Die Tierwelt ist dort begünstigt, wo die Cevera-Ralle und der Kuba-Zaunkönig oder Cevera-Zaunkönig vorkommen, Vögel, die ausschließlich in diesem Gebiet zu finden sind, das zu den kleinsten Habitaten in der Welt gehört.
Außerdem kann man über hundert Vogelarten beobachten, darunter den Hummelkolibri (auch Bienenelfe genannt), die Zapata- oder Cervera-Ammer, den Gundlach- oder Langschwanzsperber, den Kubasittich, die Kuba-Amazone und die Kuba-Taube, die das ganze Jahr über in großen Konzentrationen zu sehen sind.
Andererseits ist das Moor ein natürlicher Zufluchtsort für tausende von Zugvögeln aus Nordamerika.
Hier gibt es sechzehn Arten von Reptilien, darunter das kubanische und das amerikanische Krokodil, der Kuba-Wirtelschwanzleguan, verschiedene Echsen und Anolis, die Majá-Schlange und verschieden Froscharten.
Die Säugetiere, die endemisch sind, also nur hier vorkommen, sind die Kuba-Baumratte und die Hutiaconga-Baumratte, darüber hinaus große Populationen von dort angesiedelten Wildschweinen sowie Rotwild.
Die Halbinsel Ciénaga de Zapata umfasst eine Fläche von 300.000 ha. Etwa 56% dieses Feuchtgebietes ist von Wald bedeckt, und man schätzt, dass in diesen Wäldern oder an unabhängigen Stellen ca. 900 verschiedene Blumenarten beheimatet sind.

 

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.