oceania-cruises

Oceania Cruises ordert zwei neue Kreuzfahrtschiffe

Geschrieben von: webmaster

Oceania Cruises, Tochtergesellschaft der Norwegian Cruise Line Holdings Ltd., hat bei der Fincantieri-Werftengruppe zwei Kreuzfahrtschiffe der neuen Allura-Klasse bestellt. Die mit 67.000 BRZ vermessenen Schiffe sollen 2022 und 2025 geliefert werden.

Die neue Schiffsklasse stellt eine Weiterentwicklung der Oceania-Klasse dar, für die die Schwesterschiffen Oceania Marina und Oceania Riviera stehen. Die Neubauten schreiben den warmen, individuellen und wohnlichen Stil der bisherigen Schiffsklasse fort. Die Rede ist von den geräumigsten Standardkabinen auf See, beeindruckenden Suiten sowie der feinsten Küche auf See. So zumindest sieht Bob Binder, President und Chief Executive Officer von Oceania Cruises den Auftritt der künftigen Schiffsklasse.

Jedes der Schiffe soll annähernd 575 Millionen Euro kosten. Mit der Investition stärkt das im gehobenen Kreuzfahrt-Segment positionierte Unternehmen seine Wettbewerbsposition. Oceania Cruises betreibt bislang sechs luxuriöse Kreuzfahrtschiffe. Der Fokus der Gesellschaft liegt auf exzellenter Kulinarik sowie circa 450 herausragenden Reisezielen in der ganzen Welt. Als Culinary Director inspiriert Jacques Pépin, in den USA wirkender französischer Meisterkoch, Buchautor und TV-Berühmtheit die Küchenbrigaden der Schiffe ständig aufs Neue.

Mit beiden Neubestellungen verzeichnet die Fincantieri-Werftengruppe einen Auftragsbestand von 55 Schiffen. Die Ablieferungstermine reichen bis in das Jahr 2027 hinein.

Quelle: www.kreuzfahrt-praxis.de

Category

Das Neueste in Caribbean News Digital

ITB Berlin Partnerland 2019: In Sungai Petang können Besucher auf außergewöhnliche Tuchfühlung mit dem „König der Fische“ gehen
Sebastian Schunke: Ein Teil meiner Musik bindet mich an Kuba
Neuigkeiten zur FITUR 2019 zu Ihrer Kenntnis
National Geographic schlägt Havanna als Kulturreiseziel vor

Der Kelah Fish hat für das asiatische Land Malaysia eine ganz bedeutsame Rolle. Zum einen gilt er als „König der Fische“ und unter den Süßwasser-Spezies als der schmackhafteste. Zum anderen zeigt er sich Menschen gegenüber in entsprechender Haltung als überaus offen und ohne Angst.

Es ist sein erster Besuch in Kuba.

Mit einer Standfläche von 67.495 m2 (2,5% mehr als 2018), zu 55% durch ausländische Aussteller belegt, öffnet die 39. Internationale Tourismusmesse FITUR 2019 nächste Woche ihre Türen.

Die kubanische Hauptstadt steht auf einer Liste von 15 Kulturreisezielen, die die Zeitschrift National Geographic für 2019 vorschlägt, informiert die Agentur Prensa Latina.

Mit dem Vorsatz und dem Blick auf die Zukunft, den Handel zu modernisieren, findet vom 13. bis 17. Mai 2019 im Kongresspalast von Havanna der II. Handelskongress Kuba 2019 statt.

Back to top