Mehr nachrichten
Traumstadt Puerto Plata

Lufthansa stellt auf dem Flughafen von Miami Spitzentechnologie vor

07 Februar 2019 2:20pm
webmaster
Biometric-Exit

In der Absicht, modernere Technologien anzuwenden und die Wartezeiten zur Kontrolle der Flugtickets und Reisepässe zu verkürzen, führt der internationale Flughafen von Miami (MIA) zusammen mit der Fluggesellschaft Lufthansa und den Ausländerbehörden auf seinen Flügen nach München die Gesichtserkennung zur Identifizierung der Passagiere ein.  

Das neue System nennt sich Biometric Exit oder biometrischer Ausgang/Abflug und besteht darin, eine Momentaufnahme des Gesichtes des Passagiers zu machen, das mit dem Bild im Reisepass verglichen wird.

Das biometrische Foto dient dazu, die spezifischen Maße des Gesichts und seiner Komponenten genau zu messen, genauso wie bei Fingerabdrücken.

Auf diese Weise wird die Identität des Passagiers in knapp zwei Sekunden verglichen, und es öffnet sich eine kleine Schleusentür zum Flugzeug.

“Der Flughafen von Miami sucht weiterhin nach Innovationen, um Ankunft und Abflug der Reisenden zu beschleunigen”, erklärte der Bürgermeister von Miami-Dade, Carlos Giménez.

“Ich hoffe zu erleben, wie die Technologie des biometrischen Ausgangs/Abflugs über den gesamten Flugplatz ausgedehnt wird und sich das Serviceniveau für die Passagiere verbessert”, sagte er.

In der Tat führt die “Lufthansa die Flugindustrie hinsichtlich der Digitalisierung und Innovation an, und das biometrische System ist Teile dieses Fortschritts”, sagte der Direktor des Digitalservices der deutschen Fluggesellschaft, Bjoern Becker.

Demnächst wird die Lufthansa in Miami auch für ihre Flüge nach Frankfurt und Düsseldorf einen modernen Service an den Türen anbieten können.

“Die biometrische Kontrolle ist eine Form des effizienten Reisens, die es erlaubt, den Bordingprozess zu beschleunigen und zugleich die Sicherheit zu erhöhen. Wir freuen uns, die Fluggesellschaft zu sein, die diesen technologischen Fortschritt auf dem MIA vorstellt”, betonte er.

Der Direktor für technologische Ausrüstungen der Firma SITA, Sean Farrell, die das Gerät herstellt, erklärte der Presse, dass bis 2020 die großen Flughäfen ihr Kontrollsystem auf das biometrische Modell umgestellt haben werden”, um Zeit zu sparen.

Im vergangenen Jahr hat der MIA seine historische Rekordmarke gebrochen, indem er 2018 die 45-Millionengrenze an Passagieren überschritten hat, eine Million mehr als 2017, und so zu den meist frequentierten Flughäfen der Welt gehört. Ebenso hat er seinen früheren Rekord im Gütertransport mit 2,3 Millionen überboten.

 

 

Back to top