Sie starten offiziell Zentrum für Krisenmanagement und Resistenz des Welttourismus

02 Februar 2019 2:50am
Webmaster
Caribbean-Travel-Marketplace

Von Verónica de Santiago und Jorge Coromina

Der Minister für Tourismus Jamaicas, Edmund Bartlett, gab im Rahmen des Marketing-Events „Caribbean Travel Marketplace“, den der Karibische Hotel- und Tourismusverband (CHTA) organisiert und der in diesen Tagen in Montego Bay, Jamaica, stattfindet, offiziell die Eröffnung des Zentrums für Krisenmanagement und Resistenz des Welttourismus bekannt.  

Zur Eröffnungszeremonie im Kongresszentrum von Montego Bay kamen auch der ehemalige Generalsekretär der Welttourismusorganisation, Taleb Rifai, der Stellvertretende Generalsekretär der WTO, Jaime Alberto Cabal, und der Vizerektor der Westindian-Universität, Richard Bernal.

“Heute geben wir das erste Weltzentrum für touristische Resistenz und Krisenmanagement bekannt. Die Bedeutung eines solchen Zentrums ist in einer Zeit, in der Reisen und Tourismus immer mehr anwachsen, nicht zu unterschätzen", sagte Edmund Bartlett, Minister für Tourismus Jamaicas.

Herr Bartlett erklärte, dass der Tourismus mit einem Anteil von 10,4% am BIP der Welt immer stärker wird und jeden zehnten Arbeitsplatz im Weltmaßstab bereitstellt. Im vergangenen Jahr waren über 4,4 Milliarden Personen weltweit auf Reisen und erzeugten einen Geldfluss von 7,8 Billionen US-Dollar.

"Das ist eine enorme Industrie. Jeder fünfte Beschäftigte in der Karibik und über 40% des PIB der Region sind direkt mit dem Tourismus verbunden", führte Minister Bartlett aus.

Laut WTO ist die Karibik eine Region, die stark vom Tourismus abhängt. Dreizehn der zwanzig Nationen, die vom Tourismus abhängen, gehören zur Karibik. Antigua und Barbuda führen diese Liste an, Jamaica steht am 13. Stelle.

Die Bedeutung dieses Zentrums liegt in der Geschicktheit, mit starken Gefährdungen zurechtzukommen, die den Tourismus. Jetzt kommt es darauf an, die notwendigen Kapazitäten zu schaffen, um diesen Gefährdungen mit dem Geist der Rückgewinnung zu begegnen.

Während seinen Hauptvortrages unterstrich Herr Bartlett die Bedeutung des Zentrums in einem Augenblick, in dem die Reiseindustrie danach trachtet, ganz und gar nachhaltig zu sein und die Umwelt intakt zu halten. Seiner Meinung nach “müssen wir einen Schritt weiter gehen. Um zu überleben, müssen wir nachhaltig sein; um voranzuschreiten, müssen wir resistent, widerstandsfähig sein", schlussfolgerte er.

Taleb Rifai, der ehemalige Generalsekretär der WTO, meinte seinerseits, dass sich das Zentrum jetzt in einen entscheidenden Teil des täglichen Lebens verwandelt, in etwas, was mehr als nur eine wirtschaftliche Aktivität darstellt.

Der ausgewählte Ort für die Niederlassung des Zentrums wird die Westindian- Universität sein, eine globale Institution mit Sitz in der Karibik, die über drei Campus und zwanzig Subcampus in der gesamten Region verfügt, ebenso über ein Forschungszentrum für Tourismuspolitik. Sie hat der Region geholfen, Katastrophensituationen entgegenzutreten.

"In den kleinen Inselstaaten und Entwicklungsländern, in denen der Tourismus eine wichtige wirtschaftliche Rolle spielt, erzeugt der Klimawandel Verluste an Beschäftigung und Einkommen, und in nicht geringem Maße auch eine Verringerung der sozialen und ökonomischen Prosperität", sagte Richard Bernal, Vizerektor der Westindian-Universität.

Das Zentrum wird bei der Vorbereitung, dem Management und der Rückgewinnung unterbrochener Prozesse und/oder Krisen helfen, die sich auf den Tourismus auswirken und die Wirtschaft und die lebensnotwendigen Mittel bedrohen. Es ist darauf ausgerichtet, die Risiken, die mit der Widerstandskraft des Tourismus verbunden sind und durch unterschiedliche abrupte Faktoren hervorgerufen werden, zu bewerten, vorauszusagen und zu vermindern.

Die Hauptpartner in diesem Zentrum schließen die Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) ein, ebenso den Weltrat für Reisen und Tourismus, den Hotel- und Tourismusverband der Karibik, die Tourismusorganisation der Karibik und den Hotel- und Tourismusverband Jamaicas (JHTA).

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.